Please reload

Recent Posts

Die schönsten Seiten des Verlags

October 21, 2019

1/10
Please reload

Featured Posts

Adventasy - Türchen 1: Fantasy, Landleben und viele Tiere

December 1, 2018

 Das steht genauso sogar in meiner Vita: Ich wohne ich mit vielen Tieren auf dem Land. Katzen, Hunde und Pferde beeinflussen Leben, Alltag und natürlich das Schreiben.

 

Ich bin Landei und Schleswig-Holsteinerin aus Überzeugung. Für die Nicht-Norddeutschen: Das ist der kleine Zipfel da oben zwischen Nord- und Ostsee direkt unterhalb Dänemarks. Wir sprechen mitunter eine lustige Sprache mit vielen Lehnwörtern aus dem Plattdeutschen, sind stolz auf unseren Bungsberg (Ja, er ist ein Berg, auch wenn er „nur“ 168 Meter hoch ist. Aber sonst würde er Bungsmaulwurfshügel heißen!), haben viel plattes Land, und mein geliebtes Zuhause liegt mittendrin. Ringsum nur Felder, Wälder und Wiesen, Wildschweine, Rehe, Igel und Traktoren (Trecker, wie man hier oben liebevoll sagt). Ich bin in diese idyllische Einöde gezogen, um in Ruhe und Frieden schreiben zu können. Klingt doch wirklich nach einem sehr pfiffigen Plan.

 

Allerdings … pllllllllllllkkk … Linette, nimm das Pfötchen von meiner Tastatur! Wo war ich? Allerdings, genau! Was wäre das schönste Landleben mit all seiner Friedlichkeit inmitten blühender Rapsfelder und Weißdornhecken, mit fröhlichem Treckergebrumm, tieffliegenden Schwalben und Mohnblüten, wenn der Hof einsam und verwaist ohne tierische Kumpel wäre? Ohne Wachhund (der gerade schnarchend auf seinem Kissen liegt) und Mäusefängern (von denen gerade eine auf meiner Schulter hockt und fasziniert den auf dem Bildschirm wachsenden Wortreihen zuguckt)? Ich stellte mir das sehr malerisch und nach dem Motto Versponnene Autorin mit treuem Hund zu ihren Füßen und Katze pittoresk auf dem Sofa vor. Ja, nenn mich ruhig naiv!

 

 dddrrrrrrrrrf … Adele! Ich bin die Autorin, nicht du! Davon abgesehen, dass schnurrende Katzen eine beruhigende Wirkung haben, den Blutdruck senken und einfach wunderbar zum Bild der Autorin passen, sind meine Tiere wirklich hilfreich bei der Recherche. Als jemand, die mit Geheimtinte aus Milch experimentiert hat (das Arbeitszimmer stank zwei Tage lang nach verbrannter Milch) und mit Handschellen eine Leiter emporklomm, beim Bogenschießenlernen die Sehne gegen die Innenseite des Armes zwillte (und wochenlang mit einer Kriegsverletzung angeben konnte, der Bluterguss war wirklich sehenswert!), bitte ich auch oft meine tierischen Mitbewohner um Hilfe und Unterstützung.

 

dsfffffffffffffff … Das war Avrille. Einfach nicht beachten, bitte. Die Recherchefrage, ob und wie schnell man ein Pferd mit verbundenen Augen durch ein mit magischen Illusionen durchsetztes Gebiet führen kann, habe ich an Braves Pferd Nummer 2 beantwortet (Braves Pferd Nummer 1 schwor mir, mich in seiner Tränke zu ersäufen, wenn ich ihm diesen blöden Schal vor die Augen wickel), langjährige Erfahrung mit tauben Hunden befähigte mich, über einen gehörlosen Elfen zu schreiben, und ich weiß, dass Katzen 18 Krallen haben – und wie scharf die sind. Da meine Fantasy-Romane bevölkert sind von Pferden, Hunden und Katzen (und Kuggels, aber von der Gattung lebt glücklicherweise keiner bei mir, oh, und Drachen, und da bin ich mitunter doch sehr traurig, keinen im Haus zu haben), helfen all meine Tierchen mir sehr.

 

Mehr oder weniger. NaNoWriMo mit einer unter dem Pullover eingerollten Jungkatze auf dem Schoß, ungezählten Katzenpränkchen auf der Tastatur, einem Schulterhocker, der mir den Ohrstecker aus dem Ohrläppchen zu lutschen versucht, und einem kleinen Frechling, der die Liftfunktion des Bürostuhls durchschaut hat, stellt mit einem Mal eine ganz neue Herausforderung dar, die 50.000 Wörter in einem Monat als lächerlich enttarnt, sofern nicht mnnnnnnnnnnnnnnnnnnn Juliette den Text redigiert.

 

In diesem Sinne: Fröhliche Vorweihnachtszeit! Die lieben Kleinen merken an, dass sie ganz brav sind, damit ihr Weihnachtspappkarton gut gefüllt wird. Oh, und sie wollen einen Weihnachtsbaum, damit ich ihn schmücke und sie ihn verwüsten können. Liebe Grüße an alle anderen tierischen Mitbewohner!