DAS GEFLECHT
An der Grenze

Jol Rosenberg

Eine Jägerin.

Ein Pfeil irrt ab.

Eine Reise auf neuen Pfaden beginnt.

 

Danyla schießt und trifft. Ein verwundeter Fremder liegt auf dem Waldboden Rusals. Der Staub einer toten Wüste erhebt sich, als das Geflecht allen Lebens auf dem Planeten erbebt. Und das Feuer alter Konflikte droht ganz Rusal zu versengen.

 

Was hält eine verflochtene Welt zusammen?

Wohin geht die Jägerin

auf der Suche nach Frieden?

Ein einziger Schuss verändert alle Leben.

CONTENT NOTES

(Anzeige bei Mouseover, eventuelle Spoiler)

Tod, Körperflüssigkeiten, Erbrechen, Armut/sozialer Abstieg, Alkoholkonsum, Tabakkonsum, Sex, Misogynie, Schusswaffen/Blaster, Klingenwaffen/Messer, Entführung, Körperliche Gewalt, Flugzeugabsturz, Schussverletzung (Bogen und andere Schusswaffen), Unfall in den Bergen, Stimmverlust, Gehirnoperation, toxische Männlichkeit, Misogynie/Objektifizierung, Gefangenschaft/Dunkelhaft, Feindlichkeit gegenüber anderen Kulturen

VORBESTELLBAR ALS ...

€ 3,99

E-BOOK im Format MOBI

ISBN 978-3-903296-45-9

€ 3,99

E-BOOK im Format EPUB

ISBN 978-3-903296-44-2

€ 15,99

TASCHENBUCH

ISBN 978-3-903296-43-5

Jol-22.jpg

JOL ROSENBERG

Jol Rosenberg landete 1976 auf dem Planeten Erde – in der Hauptstadt eines kleinen eingezäunten Landes, in dem exotistische Träume von fernen Welten sich großer Beliebtheit erfreuten. Eine friedliche Welt mit einem guten Leben für alle – so die offizielle Lehrmeinung – sei möglich, wenn nur der Kommunismus siege. Klein-Jol trug flaschensammelnd dazu bei. Einige Desillusionierungen später zerbrachen nicht nur Jols kindlicher Glaube an den Weltfrieden, sondern auch an das kleine Land und die kommunistische Utopie. Jol suchte auf eigenen Wegen nach dem guten Leben. Der jahrelange Versuch mit der Gründung einer Hausgemeinschaft eine lebbare und realistische Utopie zu finden, muss vorerst als gescheitert gelten. Ebenso ist es Jol nicht gelungen, ein utopisches Gesamtkonzept zu entwickeln, das „nur noch“ nachgelebt werden muss.

Jol wandte sich innerem Wachstum zu, studierte Psychologie und wurde Psychotherapeutx. Heute begleitet Jol in der eigenen Praxis reale Menschen und sucht mit ihnen individuell lebbare Wege. Am heimischen Schreibtisch folgt Jol fiktiven Menschen in fantastische Welten, die einen Hauch Utopie in sich tragen. „Das Geflecht. An der Grenze“ ist Jols Romandebüt.

 

Eine Übersicht über andere Projekte (Kurzgeschichten und eine Romandilogie, die 2024 bei Plan9 erscheinen wird), sowie Jols Buchblog mit Schwerpunkt deutsche SF finden sich auf der Webseite:

Website

Twitter

Instagram